• Zucht
  • Dressur
For Real 2

For Real 2

Abonniert Folgen
Blue hors farrell Vater
Fs lord loxley Mutter Vater
Damon hill nrw Mutter Mutter Vater
DE 441410130718
Hengst
170cm
2018-03-14T08:53:59+01:00
Westphalian
WFFS Status: negative
Karl-August Schulte-Varendorff, 49479 Ibbenbüren Züchter Name
Samen bestellen Video schließen Neueste Videos

Bundeschampion! Westfalenchampion! HLP-Sieger!

Was für ein Coming Out! Doppelsieg beim Westfalenchampionat in Münster-Handorf. Und mit ebensolchen Traumnoten Doppelsieg beim Bundeschampionat in Warendorf. For Real hat gleich in seiner ersten Saison unter dem Sattel seiner Ausbilderin Leonie Richter alles richtig gemacht. „Dieser Hengst ließ in puncto Reiteigenschaften keine Wünsche offen, zumal eine hohe Elastizität und die gute Grundgangartenqualität jederzeit erkennbar war. Ein typvolles, sehr gut konstruiertes Reitpferd mit Ausstrahlung“, kommentierten die Richter und vergaben die Maximalnote 10 für die ausgezeichnete Mitarbeit des Hengstes, der jederzeit zufrieden sofort auf die Reiterhilfen reagiert habe. Mit 9,5 wurde das makellose Gebäude, mit 9,0 die Energie und Elastizität im Trab und Galopp und mit 8,5 die Taktsicherheit im Schritt bewertet. Mit gesamt 9,2 lag For Real deutlich vor der Konkurrenz – genau wie anschließend noch bei seiner HLP in Dänemark. 

Nun sind wir gespannt auf den ersten Fohlenjahrgang unseres For Real.

Der Vater Farrell war Prämienhengst der Hannoveraner Körung 2013, erzielte 2016 beim Dänischen Championat der Sechsjährigen eine Bewertung von 9,04 und geht inzwischen international erfolgreich. Zwölf gekörte Hengste stehen zu Buche. Seine Tochter Grevens Fakina avancierte zur Stute des Jahres in Dänemark.

Die Mutter St.Pr.St. La Castania erreichte bei der Westfälischen Elite-Stutenschau 2015 den 1c-Preis.

Im Pedigree folgt Lord Loxley I, selbst 2004 Bundeschampion der fünfjährigen Dressurpferde sowie Vize-Weltmeister in Verden mit Jana Freund. Anschließend unter dem Sattel von Heiner Schiergen bis zur schweren Klasse erfolgreich. Als Deckhengst kann er auf 37 gekörte Söhne, fast 100 Staatsprämienstuten, die Bundeschampions Lord Carnaby, Laetare und FS La Noir verweisen sowie international erfolgreiche Grand Prix-Nachkommen verweisen.

Die Großmutter Donna Castania ist auch Mutter des S-Dressursiegers Bel Amour (v. Benetton Dream). 

Auch der an dritter Stelle im Pedigree folgende Damon Hill NRW muss sich nicht mehr beweisen – weder in der Zucht, wo 15 gekörte Söhne, wie Daily Mirror/Benjamin Werndl, rund 20 Prämienstuten und bis zur schweren Klasse erfolgreiche Sportpferde zu Buche stehen, noch im Sport. 2012 gewann der Donnerhall-Rubinstein-Sohn unter Helen Langehanenberg Olympisches Teamsilber in London/GBR und belegte in der Einzelabrechnung Rang vier. Dazu kamen noch der Sieg im Weltcup-Finale, Team-Gold und zweimal Einzel-Silber bei den WEG, EM-Teamgold und –Teamsilber sowie zweimal EM-Einzelsilber, Doppelgold bei der DM und Platz eins im Großen Aachener Dressurpreis. Und natürlich nicht zu vergessen zweimal Gold bei der WM der jungen Dressurpferde. Im Anschluss ebnete Damon Hill NRW der jungen Jil-Marielle Becks mit Siegen in Hagen und beim Preis der Besten den Weg in den Spitzensport.

Aus der dritten Mutter St.Pr.St. Farbenspiel stammt das Grand Prix-Dressurpferd Santa Maria (v. San Remo).

Aus dem Mutterstamm auch Master Jack (v. Millennium), Friedensrat (v. Ferragamo), Amadin (v. Amantus; 1,50 Meter-Springen), der Reservesieger Be My Dancer (v. Benicio) und ein Prämienhengst von For Romance I.

10 für die Rittigkeit



 

Editieren