Crans Montana

Sport
2018-07-12T09:00:00+02:00 - 2018-07-15T14:00:00+02:00 in Crans Montana / Schweiz

Crans-Montana (Schweiz), 1. Juli 2018 - Ein paar Tage vor der Eröffnung der dritten Ausgabe des Jumping Longines Crans-Montana steht jetzt schon fest, dass Sport auf höchstem Niveau auf der Hochebene geboten werden wird. In der Tat haben grosse Stars beim prestigeträchtigsten Turnier Europas, das vom 12. bis 15. Juli in den Alpen stattfindet, ihre Teilnahme angekündigt.

Um das Niveau des Turniers anzuheben, hat das Springturnier Jumping Longines Crans-Montana sein Budget deutlich erhöht (auf 1, 8 Millionen Franken im Vergleich zu 1,5 Millionen im vergangenen Jahr). Das bedeutet, dass sich das Preisgeld der CSI 4* Veranstaltung auf insgesamt CHF 270.000 belaufen wird, von denen CHF 100.000 alleine auf den Longines Grand Prix am Sonntag, 15. Juli entfällt. Als 4* Veranstaltung spricht das Turnier in den Alpen in Zukunft auch die Reiter an, die weit oben auf der Weltrangliste stehen und unterstreicht die Tatsache, dass Springsport auf höchstem Niveau geboten wird.

Das Jumping Longines Crans-Montana ist stolz, dieses Jahr nicht weniger als 8 Reiter des Schweizer Elite Kaders begrüssen zu dürfen. Beat Mändli, der Sieger des Weltcup Finales 2007 in Las Vegas, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Sydney im Jahre 2000 und erst kürzlich zweiter beim Longines Grand Prix der Schweiz in St. Gallen, wird auf seiner Europatour auch in Crans-Montana starten. „Ich habe viele grossartige Dinge über das Jumping Longines Crans-Montana gehört“, erklärte er im Juni, „und ich finde, dass das Programm perfekt ist. Ausserdem ist es mir sehr wichtig, die Turniere in der Schweiz zu unterstützen. Ich freue mich sehr darauf, hier nächsten Monat reiten zu dürfen.“ Der aus Schaffhausen stammende Springreiter, der in USA lebt, gehört zu den Reitern, die die Schweiz im September bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) vertreten können

19 Nationen sind vertreten

Zu den Kandidaten, die auf dem Walliser Hochplateau an den Start gehen, gehören auch Alain Jufer, der nach seinem Umfall beim CSI Zürich momentan in Höchstform ist (die Säule des Teams im Longines Nations Cup in La Baule, 5. im Grand Prix beim CSI 5* Villach, Sieger zahlreicher nationaler Grand Prix) sowie Werner Muff (2. im Longines Grand Prix von Basel diesen Winter und Sieger des 5* Longines Grand Prix in Dublin im letzten Jahr) und Romain Duguet – alle drei gehören zu den Stammreitern in Crans-Montana. Neben den Schweizer Reitern sind nicht weniger als 18 Nationen vertreten, darunter natürlich Frankreich, Italien, Deutschland, Belgien und die Niederlande, aber auch die USA, Brasilien und Kanada.

Über den Jumping Longines Crans-Montana

Die dritte Ausgabe des Longines Crans-Montana Jumping findet vom 12. bis 15. Juli 2018 auf dem Gelände von Cry d'Er statt. Der Wettbewerb wird erstmals Gastgeber eines CSI4 *, eines Amateur CSI und Youngster Events für junge Pferde sein. Es wird zum wichtigsten Bergwettbewerb in Europa. Der Höhepunkt der Veranstaltung wird der Grand Prix Longines Sonntag, 15. Juli um 14:00 Uhr sein.

Weitere Informationen :

www.jumpinglonginescransmontana.ch Facebook : www.facebook.com/jumpinglonginescransmontana Instagram : www.instagram.com/jumpinglonginescransmontana Twitter : www.twitter.com/jumpingcrans

Programm
Spring Arena