Hengstschau Deckstation Sosath

Zucht
2017-02-11T19:00:00+01:00 in Vechta / Deutschland

Am Samstag, dem 11. Februar 2017 findet die Hengstschau der Station Sosath ab 19:00 Uhr im Pferdezentrum Vechta statt. Unter dem Motto „Zucht und Sport an einem Ort“ werden 20 Spring- und Dressurhengste gezeigt. Interessierte können die Schau in Vechta besuchen oder das Geschehen live bei www.clipmyhorse.tv verfolgen.

In dem etwa zweieinhalbstündigen Programm werden die Hengste und deren Familien gezeigt. Neben den bereits stationsbekannten Hengsten gibt es in diesem Jahr drei hoffnungsvolle Neuzugänge. Ein Highlight ist der strahlende Siegerhengst der letzten Oldenburger Hauptkörung, Fürst Fabrice von Fürstenball - Sandro Hit - Castro. Der dreijährige wird erstmals vor großem Publikum unter dem Sattel präsentiert. Gerd Sosath freut sich: "Den aktuellen Siegerhengst auf Station zu haben ist schon etwas ganz besonderes. Nach unseren selbstgezogenen Oldenburger Siegerhengsten Lagoheidor (1994) und Stedinger (2002) ist er nun der dritte. Dieser Junghengst begeisterte uns vom ersten Tag an mit einer unglaublich tollen Rittigkeit und Leistungsbereitschaft."

Ganz neu ist auch der in Hannover gekörte Lyon, ein Sohn des Lord Argentinus - Lex Lugar - Couleur-Rubin. Gerd Sosath hatte ihn im letzten Jahr auf der Vorauswahl entdeckt und direkt sein Potential erkannt: "Diesen modernen, athletischen Youngster habe ich gesehen und sofort gekauft. Ich freue mich, dass er dann auch die Körkommission überzeugen konnte". Dritter im Bunde der Neuen ist der Prämienhengst der westfälischen Körung 2015, Comme Prévu. Der Junghengst stammt von Comme il faut - Quinta Real - Balou du Rouet ab und überzeugte im letzten Jahr als bester Dreijähriger beim 50-Tage-Test in Adelheidsdorf. "Dieses hochaktuelle Blut bringt ganz neue Vielfalt in unser Hengstlot. Der Dreiviertelbruder zu Comilfo Plus ist ein Springer mit allen Möglichkeiten, der abgesichert durch einen erfolgreichen Mutterstamm auch als Vererber interessant ist," so der Stationsinhaber.

Natürlich werden auch die altbewährten Hengste gezeigt. Die Springpferdevererber Cador, Campitello, Casalido, Casiro und Ogano sind ebenso dabei wie Diamant de Landor, Diamant de Plaisir, Naldo, Casino Berlin und Casino Grande. Im Dressurlot werden die Hengste Adoro, Beniro, Devonport, Florenz, For Dance und Honoré du Soir erwartet. Der inzwischen 24-jährige Vererber Lordanos bleibt zu Hause, steht aber auch 2017 den Züchtern auf der ganzen Welt per Frisch- und Tiefgefriersperma zur Verfügung. Da die Station Sosath für "Familienbilder" bestens bekannt ist, werden auch die Mütter, Schwestern und weiteren Verwandte der selbstgezogenen Hengste gezeigt.

Alle Hengste und weitere Informationen sind auf der Website www.sosath.com bzw. über Facebook (Hof Sosath) zu finden. Karten für die Hengstschau in Vechta gibt es direkt über die Station (per E-Mail an hengstschau@sosath.com oder telefonisch unter 0421-675863).

Wer den 11. Februar schon anderweitig verplant hat, bekommt bald eine weitere Chance, die Hengste zu sehen. Am Ostersamstag, dem 15. April, findet ein Tag der offenen Tür auf der Station Sosath in Lemwerder statt. Neben dem 9. Lemwerderaner Fohlenchampionat und einer großen Ausstellung gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm und eine Hengstpräsentation.